Marie Winter LÄDT ihre Zuhörer auf eine Gefühlsachterbahn ein
Liebeszitat
Wenn man verliebt ist, scheint die Welt immer ein Stückchen bunter zu sein. Vor allem, wenn man Teenager wird und den besten Freund aus der Kindheit auf einmal mit ganz anderen Augen sieht. Der Eine, der immer an deiner Seite stand, ist in deinen Träumen plötzlich viel mehr als der beste Freund. Doch die Story hat dieses Mal kein Happy End wie in den amerikanischen High School Filmen.
Als auf dem Handybildschirm der jungen Frau eine unerwartete Benachrichtigung aufleuchtet, bleibt ihr kurz das Herz stehen. Ein neuer Post von ihrem Freund, doch dieses Mal ist er auf dem Bild nicht allein zu sehen. In der Beschreibung fällt einem das typische Liebeszitat auf, das die Gefühle der beiden zueinander ausdrückt. „Warum sie und nicht ich?“ fragt sich die junge Frau und entscheidet sich dennoch das Glück ihres Freundes über ihr eigenes zu stellen. Ihren Liebeskummer wird sie ihm nie offenbaren.
Mit der neuen Single präsentiert sich Marie Winter nicht nur als Sängerin, sondern hat diesmal auch maßgeblich an dem Song mitgeschrieben.
Als der Popschlager-Songwriter Davin Bernhard sie einlud gemeinsam einen Song zu schreiben, wusste sie noch gar nicht, was daraus werden kann. Denn nie zuvor hat sie selbst an ihren Titeln mitgeschrieben.
An einem sonnigen Tag haben sich die beiden mit einer Gitarre auf eine Parkwiese gesetzt und es einfach mal ausprobiert. Schon wenige Stunden später war die erste Version des Songs fertig.
Gemeinsam mit ihrem Produzenten-Team vom Nuvicon-Studio wurde noch an den Details und der abschließenden Produktion gearbeitet. Dabei stand von Anfang an fest, dass diese anrührende Story in einem frischen und modernen Popschlagergewand veröffentlicht werden muss.
Im Austausch mit Freunden, stellte sich später heraus, dass einige eine ähnliche Situation erlebt hatten und die Gefühle in dem Song selbst nachempfinden können.
Genau für diese Fans möchte Marie Winter jetzt mit ihrem neuen Titel "Liebeszitat" wieder die Herzen berühren. Aber aufgepasst - wie im richtigen Leben gibt es nicht immer ein Happy End!
Liebeszitat - Credits
Interpret: Marie Winter Musik: Marie Winter | Davin Bernhard | Dominik Heinz Text: Marie Winter | Davin Bernhard | Dominik Heinz Produktion: Holger Florian | Davin Bernhard Mastering: Holger Florian Fotos: Dominik Heinz Label: nuvicon LC35141 Musikvideo: GAR Films VÖ 22.10.2021
Mit ihrer dritten Single geht Marie Winter
Volles Risiko
Nach ihrer erfolgreichen Schlagerballade "Ja ich will", welche letztes Jahr ihren Weg in die Top Ten verschiedener Hitparaden in Österreich fand, möchte Marie Winter nun die Herzen ihrer Fans im gesamten deutschsprachigen Raum gewinnen.
Ihr neuer Titel heißt "Volles Risiko" und erscheint am 18. Juni. Dieses Mal hat sich Marie für einen modernen Popschlager entschieden, einen Song, der zum Mitsingen und Tanzen einlädt.
Dabei setzt sie wieder auf ihr bewährtes Team von nuvicon music mit ihrem Produzenten-Duo Holger Florian und Dominik Heinz sowie Produzent und Studiogitarrist Holger Quak von Forfeetmusic ("Klubbb3", "Fantasy", "Andrea Berg", …). Sie haben Marie schon im Alter von 18 Jahren erstmalig mit ihrer Debüt-Single "Leinen los, der Sonne entgegen" in die Sommer-Hitparade von "Immer wieder Sonntags" gebracht und sie ebenso in den letzten Jahren musikalisch begleitet.
Heute, im Alter von 21 Jahren, singt sie in ihrem neuen Titel von einer jungen Frau, die bereit ist, für die große Liebe, jedes Risiko einzugehen.
Die Musik zu dem Song wurde von Markus Hölzl komponiert, der unter anderem mit Schlageracts wie "Björn Landberg" und "Die Schlagerpiloten" in den letzten Jahren für einige Hits sorgte. Der Text, der von keinem geringeren als Grand Prix - Gewinner Dr. Bernd Meinunger ("Ein bisschen Frieden" - "Nicole") stammt, passt perfekt zur jungen Künstlerin.
So, wie Meinungers Heldin im Text, ist Marie Winter auch im realen Leben eine Frau voller Leidenschaft, die für ihre große Liebe, die Musik, bereit ist, Risiken einzugehen, Vollgas zu geben und sich von widrigen Umständen nicht unter kriegen zu lassen.
Das Musikvideo zu "Volles Risiko"
Eine junge Pilotin verliebt sich Hals über Kopf in einen Mann, den sie nur über das Internet kennt. Die Liebenden können aber wegen des herrschenden Lock-Downs nicht zusammenkommen. Sie lässt sich von ihrem Schatz und ihrem Herzen aber davon überzeugen für die Liebe alles zu riskieren. Auch wenn sie zuerst noch etwas zögerlich ist, so gibt aber eine Weissagung auf einem Teebeutel den entscheidenden Impuls, der sie überzeugt, dass das Schicksal auf ihrer Seite ist. Sie organisiert sich eine Chartermaschine am Frankfurter Flughafen und fliegt mit dieser, in der sie selbst gleichzeitig Pilot und einziger Passagier ist, zu ihrem Liebsten, der sie am Zielort mit seinem Motorrad abholt. So finden die liebenden Herzen im finalen persönlichen Treffen endlich zueinander.
Ihr Auftritt bei der Spenden-Gala 2018, die von Oliver Pocher moderiert wurde und Marie Winter die Gelegenheit gab die Bühne mit bekannten Namen wie Eloy de Jong, Felix Moese und Jennifer Knäble zu teilen, ist dem ein oder anderem noch in Erinnerung.
Derartige Wohltätigkeitsveranstaltungen sind in den aktuellen Pandemie-Zeiten nicht denkbar. Aber trotz alledem hat Marie während des Lock-Downs für ihre Fans und alle Schlagerenthusiasten ein eigenes Online-Show-Format ins Leben gerufen: Live-Talk mit Marie Winter. Wöchentlich lädt sie dabei ihre Musikerkollegen zu einem Online-Gespräch ein und durfte bis jetzt schon Madeline Willers, Robin Leon, Pauline, Saskia Leppin, Sarah Schiffer, Lorraine und viele andere, spannende Persönlichkeiten bei sich in der Sendung begrüßen.
Prominente Gäste im Live Talk
Weitere Live Talk Aufzeichnungen finden sich sowohl auf YoutTube wie auch auf Instagram
Madeline Willers
Nicole Freytag
Robin Leon
Pauline
Und auch trotz Lock-Down veröffentlichte sie im vergangenen Jahr die anrührende Hochzeitsballade "Ja ich will" mit einem aufwändig inszenierten Musikvideo. Als Location im malerischen Rheingau wurde das Hotel Kronenschlösschen ausgewählt und mit Top-Hochzeits-Dienstleistern eine Traum-Hochzeit als Untermalung für ihr Musikvideo inszeniert. Der Veröffentlichung des Titels folgten viele Interviews bei diversen Radiosendern und Podcasts sowie Platzierungen in mehreren Hitparaden.
Mit Unterstützung der Fans hat Marie Winter es mit "Ja ich will" sogar in die Jahreshitparade des österreichischen Radiosenders FFR geschafft, in der sie sich in einem Feld von 111 der erfolgreichsten Schlagersänger und- Sängerinnen des Jahres 2020 durchsetzen und den sehr beachtenswerten 8. Platz erreichen konnte.
Außerdem hat Marie Winter vom Deutschen Rock & Pop Musikerverband, der Deutschen Popstiftung und dem Musiker Magazin für "Ja ich will" insgesamt 4 Preise verliehen bekommen. Dabei war Marie seit 2018 regelmäßiger Gast bei der Preisverleihungsgala des Deutschen Rock & Pop Musikerverbands. Vor 2020 wurde sie bereits mit mehreren Preisen bedacht - darunter der 1. Platz als „Beste Musicalsängerin“. Diese Auszeichnung unterstreicht die Vielseitigkeit der Sängerin und würdigt ihre Leistung für „All That Jazz“ (Velma Kelly’s Song aus dem Musical Chicago) und die Doppelrolle im Musical Amazing Grace, in dem sie in der Zeit 2019 bis zum Lock-Down in 2020 gespielt hat.
Und nicht nur ihre Familie und Freunde lieben Marie für ihre ehrliche, offene und liebevolle Art. Auch ihre Fans vom #TeamWinter sind immer für sie da und stehen zu 100% hinter ihr!
Dank ihrer Fanbase findet man Marie Winter aktuell unter anderem in der Hitparade Top 20 “Künstler des Jahres 2021” auf Radio VHR.
Mit Volles Risiko als dritte Single-Auskopplung ihres geplanten Albums zeigt Marie nun eine weitere musikalische Facette auf ihrer Reise in die Schlager-Welt.
Ja ich will
"Ja ich will" ist ein perfekter Song für den großen Moment vor dem Ja-Wort. Gefühle und Gedanken, die in diesem Augenblick hoch kommen, soll dieser Song in Musik fassen. Um diese Songidee zu realisieren, stand Marie Winter das Kreativ-Team ihres Labels nuvicon zur Seite. Dominik Heinz, dessen Kompositionen schon öfter den Weg ins Fernsehen gefunden haben, schrieb den Song Marie Winter auf den Leib. Zusammen mit Frank Liebermann (Texter) stellte man sich der Herausforderung, große Emotionen in Musik zu gießen.